effiscience

CHOLESTERIN

Wir bieten Ihnen eine bebilderte Einführung in die biologischen Grundlagen von Cholesterin an: wir befassen uns hier mit dem Cholesterinkreislauf des Organismus.

Cholesterin ist ein lebensnotwendiges Lipid:

 Es ist am Aufbau der Zellmembranen beteiligt (90% der 150g Cholesterin) (Flüssigkeit der Membranen: Gleichgewicht Phospholipide mit ungesättigten Fettsäuren / Cholesterin)

Es ist für die Synthese von Steroidhormonen und Sexualhormonen erforderlich

…aber seine Regulierung beruht auf einem komplexen und empfindlichen Gleichgewicht. Die Regulierungssysteme können häufig von einer zu großen Menge von zu verarbeitendem Cholesterin überfordert werden…

Das Grundprinzip: Gut und Schlecht

 Cholesterin-Überschuss und -Ungleichgewicht:

- Überschuss an LDL-Lipoproteinen (low‑density‑lipoproteins)
- Mangel an HDL-Lipoproteinen (high‑density‑lipoproteins)

 



Der Transport von Cholesterin ist notwendig, da die Zellen des Organismus Cholesterin brauchen

acheminement cholestérol

â–º Leider kann die Cholesterineinlagerung weit über den Bedarf hinausgehen
â–º Der Überschuss muss aus den Zellen entfernt und in Richtung Leber abtransportiert werden


Warum reisen die Lipide in den Lipoproteinen des Blutes?

Das Cholesterin und die Fettsäuren können nicht „schwimmen“. Die Phospholipide sind die „Schwimmhilfen“.
Eingehüllt in Phospholipide kann das Cholesterin im Blut reisen, zu den Geweben gelangen und von dort wieder weg


Die Lipide reisen mithilfe der Phospholipide in den Lipoproteinen des Blutes.

Die Lipidarten im inneren Kern :
â–º Cholesterin
â–º Verändertes Cholesterin = verestert = mit einer Fettsäure verbunden
â–º Triglyzeride (= 3 verbundene Fettsäuren) werden im Inneren von dem äußeren Kranz aus Phospholipiden (+ Cholesterin) geschützt

Phospholipide sind daher die natürlichen Transporter von Lipiden und bilden die Lipoproteine = runde, plasmatische (Blutbestandteil) Transportmittel, die alle Lipide, insbesondere das Cholesterin, transportieren.


Lipoproteine: Transportmittel für Cholesterin und Triglyzeride

phospholipide

Die Lipoproteine aller Klassen (VLDL, LDL, HDL) sind von Phospholipiden umhüllt. Prinzip des Lipoprotein-Kreislaufs im Organismus

Die Leber: Der Hauptakteur

Anteil der Nahrung: 30%   Synthese der Leber: 70%

synthèse de cholestérol

 

Die Leber: übernimmt die Regulierungsfunktion
 
1) „Hinreise“
Die Leber schüttet VLDS (Triglyzerid-Vorräte) in den Kreislauf aus.
Die freigesetzten VLDL geben unter der Einwirkung der Lipoproteinlipase die Fettsäuren ab und werden zu LDL, die von den Rezeptoren der Gewebe aufgenommen werden.
Die extrahepatischen Gewebe, die die LDL aufgenommen haben, behalten einen Teil des Cholesterins und geben den übrigen Teil mithilfe der HDL wieder zurück.
 
2) „Rückreise“
Das Cholesterin aus den Geweben wird von den HDL aufgenommen und gelangt zurück in die Leber.
 
3) Aufnahme und Weiterverwertung
Die Leber nimmt die Plasma-Lipoproteine auf und sammelt ihr Cholesterin.
 
4) Abbau
Die Leber baut das Cholesterin zu Gallensäuren ab.